Rettungsübung an der Sesselbahn

28.04.2019, 19:18
SAARBURG. Die Saarburger Sesselbahn gehört zu den beliebtesten Attraktionen in Saarburg. Damit der Betreiber eine Betriebserlaubnis erhält, muss jedes Jahr eine große Übung an dem Objekt durchgeführt werden. Am Samstag gegen 18.15 Uhr wurde ein Alarm für die Einsatzkräfte ausgelöst. Mehrere Personen waren wegen eines simulierten technischen Defektes in den Gondeln der Sesselbahn gefangen. Bereits wenige Minuten nach dem Alarm rückten die ersten Kräfte von Feuerwehr, THW und DRK an der Einsatzstelle an. Ruhig und strukturiert bereiteten die Einsatzkräfte die Rettung der Personen vor. Mehrere Drehleitern wurden an den Stützen positioniert. Die Kräfte der Höhenrettungsgruppen waren für schwer erreichbare Gondeln zuständig, hier wurden die festsitzenden Personen abgeseilt. Parallel registrierten die Rotkreuzler die Geretteten. Insgesamt wurden 47 Darsteller von rund 70 Einsatzkräften aus den Gondeln gerettet. 

 
 
 

An der Übung waren die Feuerwehren aus Saarburg, Schoden, Ayl, Biebelhausen, Konz und Mettlach, die Höhenrettungsgruppen aus Beurig, Trier und Weiskirchen, der THW-Ortsverband Saarburg, der DRK-Ortsverein Saarburg e.V., DRK-Ortsverein Ruwertal e.V. und DRK-Ortsverein Schweich e.V., sowie die Polizei.

 
 
 


 
Fotos DRK Saarburg