Sichtungsstelle "Corona" in Saarburg

19.03.2020, 15:40
SAARBURG. Seit heute Nachmittag 15 Uhr wird in Räumen der psychiatrischen Tagesklinik (PTK) des Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg GmbH eine Sichtungsstelle für "Corona" Verdachtsfälle betrieben. In Zukunft können dort von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr nach Vorlage eines Überweisungs­scheins, ärztliche Kontrollen und falls notwendig auch Abstriche vorgenommen werden. Ziel der zusätzlichen Ambulanz ist in erster Linie die medizinische Ab­klärung von Verdachtsfällen. Jedoch dient sie auch der Entlastung der Hausärzte, der Zentralen Notaufnahme des Kreiskrankenhauses sowie anderen Stellen. Die Verantwortlichen bitten dringend darum, die Sichtungsstelle nicht spontan aufzusuchen! Personen, bei denen keine Überweisung vorliegt und keine Notwendigkeit einer Prüfung besteht, werden abgewiesen, um die wirklich notwendigen Untersuchungen und Testungen möglich zu machen. Um den geregelten Ablauf sicher zu stellen, wird die Zufahrt als Einbahnstraße ein­gerichtet. Den Anweisungen des Personals vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten. Die getesteten oder abgewiesenen Personen sollen unverzüglich den Weg nach Hause antreten oder sich mit ihrem Hausarzt in Kontakt setzen. Gegebenenfalls wird eine häusliche Quarantäne empfohlen beziehungsweise angeordnet.